Es gibt verschiedene Regeln und Vorschriften, die beachtet werden müssen, bevor Sie einen Lastwagen auf die Straße bringen können. Diese Regeln umfassen auch Spezifikationen bezüglich der Abmessungen eines Lastwagens. Was ist die maximale Breite eines Lastwagens? Natürlich gibt es auch maximale Längen- und Höhenbeschränkungen. Die Breite muss von anderen Straßennutzern leicht geschätzt werden können, und die richtige Beleuchtung kann hierzu erheblich beitragen. Denken Sie an LED-Begrenzungsleuchten und LED-Umrissleuchten. TRALERT® ist seit Jahren auf LED-Fahrzeugbeleuchtung spezialisiert und erklärt Ihnen gerne die Regeln für Ihren Lastwagen.

Wie breit darf ein Lkw maximal sein?

Für jedes Fahrzeug gibt es Höchstmaße für den Einsatz auf öffentlichen Straßen. Das ist bei einem Lkw nicht anders. Die maximale Breite eines Lastkraftwagens umfasst auch die Ladung und den Anhänger. Die Ladung oder der Anhänger eines Lastkraftwagens ist Teil der Gesamtbreite und zählt daher zur Höchstbreite. Auch darauf sollten Sie also achten. Einschließlich der Ladung darf ein Lkw maximal 2 Meter und 55 Zentimeter breit sein.

Die Ladung zählt also für die Breite Ihres Lkw, aber nicht jedes Teil zählt. Denken Sie an die Außenspiegel des Lkw. Diese zählen nicht, wenn es um die maximale Breite eines Lkw von 2 Metern und 55 Zentimetern geht. Neben den Spiegeln gibt es noch weitere Teile, die nicht berücksichtigt werden. Diese Teile sind:

  • Reifendruckmessgeräte, Schneeketten oder Reifenwülste.
  • Schmutzfänger
  • Einziehbare Stufen
  • Fahrtrichtungsanzeiger, Standlicht, Rückstrahler und Umrissleuchten
  • Komponenten für die Befestigung von Planen

Wie lang darf ein Lkw maximal sein?

Neben der Breite eines Lkw gelten auch Regeln für die Länge des Fahrzeugs. Diese sind etwas komplizierter, weil für die verschiedenen Auflieger/Anhänger unterschiedliche Regeln gelten. Wenn ein Lastkraftwagen ohne Anhänger fährt, beträgt die Höchstlänge 12 Meter. Wenn ein Lastkraftwagen mit einem Sattelanhänger fährt, beträgt die maximale Länge 16 Meter und fünfzig Zentimeter. Bei einer Kombination aus einem Lkw und einem Anhänger beträgt die maximale Länge 18 Meter und 75 Zentimeter. Wichtig ist dabei, dass der Abstand von der Kabine bis zum Ende des Fahrzeugs 16 Meter und 40 Zentimeter nicht überschreiten darf und dass der Abstand zwischen dem Ende des Zugfahrzeugs und dem Anhänger mindestens 3 Meter betragen muss.

Wie hoch ist die maximale Höhe eines Lkw?

Die Höhe des Lastwagens ist viel einfacher. Wie die Breite des Lastwagens wird auch die Höhe durch die Ladung bestimmt. Ein Lkw darf einschließlich der Ladung nicht höher als 4 m sein. Wenn ein Lkw höher ist, kann dies zu Problemen in Tunneln oder auf Brücken führen.

Was soll ich tun, wenn ich die Maße nicht einhalte?

Für die Verkehrssicherheit ist es von großer Bedeutung, dass andere Verkehrsteilnehmer die Breite Ihres Fahrzeugs leicht einschätzen können. Um dies zu erleichtern, gibt es verschiedene Leuchten. Denken Sie zum Beispiel an breite Lichter. Wie der Name schon sagt, sollen die Breitenleuchten die Breite des Fahrzeugs deutlich anzeigen. Dies ist wichtig, wenn sich ein anderer Verkehrsteilnehmer in der Dunkelheit Ihrem Fahrzeug nähert. Sie sind auch beim Annähern oder Überholen von entscheidender Bedeutung. Schwere Unfälle können passieren, wenn ein Verkehrsteilnehmer die Breite eines großen Fahrzeugs nicht richtig einschätzen kann.

maximale breedte vrachtwagen 1

Breite des Lastwagens angeben

Für die Verkehrssicherheit ist es von großer Bedeutung, dass andere Verkehrsteilnehmer die Breite Ihres Fahrzeugs leicht einschätzen können. Um dies zu erleichtern, gibt es verschiedene Leuchten. Denken Sie zum Beispiel an breite Lichter. Wie der Name schon sagt, sollen die Breitenleuchten die Breite des Fahrzeugs deutlich anzeigen. Dies ist wichtig, wenn sich ein anderer Verkehrsteilnehmer in der Dunkelheit Ihrem Fahrzeug nähert. Sie sind auch beim Annähern oder Überholen von entscheidender Bedeutung. Schwere Unfälle können passieren, wenn ein Verkehrsteilnehmer die Breite eines großen Fahrzeugs nicht richtig einschätzen kann.

led breedtelampen

Breite des Lastwagens angeben

TRALERT® bietet eine breite Palette von LED-Weitwinkellampen an. Einer der Bestseller ist die LED-Weitwinkellampe mit abgewinkeltem Griff. Neben der Sicherheit trägt die Leuchte auch wesentlich zum Erscheinungsbild Ihres Fahrzeugs bei.

Einkaufswagen

Lkw-Ladebreite

Die Breite des Laderaums eines Lastwagens kann unterschiedlich sein. Die häufigsten Abmessungen für den Laderaum eines Aufliegers betragen 10,5 Meter Länge und 2,46 Meter Breite. Um den gesamten Laderaum zu beleuchten, wurde Innenbeleuchtung entwickelt. Diese Art von Beleuchtung ist speziell für den Einsatz im Innenraum konzipiert. TRALERT® bietet eine breite Palette von LED-Innenraumleuchten an. Diese sind auch mit Bewegungssensoren erhältlich, was ideal für den Einsatz in einem Auflieger ist. Die Beleuchtung schaltet sich nur ein, wenn sich in der Nähe Bewegung befindet. Bei fehlender Bewegung bleibt die Beleuchtung aus.

Lkw-Begrenzungsleuchten

Neben den Begrenzungsleuchten tragen auch die Markierungsleuchten zur Sicherheit bei. Genau wie die vorderen Positionsleuchten sollen die Begrenzungsleuchten Ihnen eine bessere Vorstellung von der Größe Ihres Fahrzeugs vermitteln. Der Unterschied zu den vorderen Positionsleuchten besteht darin, dass die Markierungsleuchten für alle Seiten des Fahrzeugs verfügbar sind. Umrissleuchten gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Einige Begrenzungsleuchten sind serienmäßig mit einem Reflektor ausgestattet. Bitte beachten Sie, dass jede Begrenzungsleuchte für eine andere Seite des Fahrzeugs bestimmt ist. Sie können nicht einfach Ihre Lieblingsfarbe auswählen und sie installieren.

led markeringslichten vrachtwagen markeerverlichting

Rote Umrissleuchten

Die erste Farbe der Umrissleuchten ist rot. Die roten Markierungsleuchten sind für das Heck des Fahrzeugs bestimmt. Rote Markierungsleuchten dürfen nur an der Rückseite des Fahrzeugs angebracht werden. Denn sonst kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Rote Lichter zeigen immer das Heck eines Fahrzeugs an. Wenn Sie als Verkehrsteilnehmer eine rote Ampel sehen, müssen Sie davon ausgehen können, dass das Fahrzeug von Ihnen wegfährt. Wenn diese Leuchten auf einer anderen Seite des Fahrzeugs angebracht sind, kann dies zu gefährlichen Situationen führen.

Weiße Umrissleuchten

Zusätzlich zu den roten Markierungsleuchten gibt es auch weiße Markierungsleuchten. Weiße Markierungsleuchten sind für die Vorderseite eines Fahrzeugs bestimmt. Auch für die weißen Markierungsleuchten gilt, dass sie auf keiner anderen Seite angebracht werden dürfen. Die Gründe dafür sind eigentlich die gleichen wie bei den roten Markierungsleuchten. Wenn Sie als Verkehrsteilnehmer weiße Lichter sehen, müssen Sie davon ausgehen können, dass sich das Fahrzeug nähert. Wenn das Fahrzeug plötzlich in eine andere Richtung zu fahren scheint, kann dies zu gefährlichen Situationen führen.

Orangefarbene Umrissleuchten

Die letzte Farbe ist orange. Orange ist auch als Amber bekannt. Bernstein ist die Fachsprache für die Farbe Orange und ist daher genau dasselbe. Wenn Sie Bernstein sehen, wissen Sie, dass Sie sich auf die bekannte orange Farbe beziehen, die Sie oft im Straßenverkehr sehen. Orangefarbene Markierungsleuchten können nur an den Seiten Ihres Fahrzeugs angebracht werden. Wenn Sie im Straßenverkehr gelbe Begrenzungsleuchten sehen, sind Sie zu 100 % sicher, dass Sie auf die Seite eines Fahrzeugs blicken. Wie bereits erwähnt, sollen die verschiedenen Farben die Sicherheit im Verkehr strukturieren.

TRALERT® hat verschiedene Umrissleuchten im Programm. Natürlich gibt es die drei verschiedenen Farben, aber es gibt auch verschiedene Modelle. Ein bekanntes Modell im TRALERT® Sortiment ist das MV-2200A.

Einkaufswagen

Darf die Ladung überstehen?

Es ist erlaubt, dass die Ladung eines Lastkraftwagens ein wenig übersteht. Es ist jedoch wichtig, dass dabei die Regeln für die maximale Länge, Breite und Höhe eingehalten werden. Um zu bestimmen, wie weit die Ladung herausragen darf, muss zunächst zwischen zwei Arten von Ladung unterschieden werden. Es gibt teilbare und unteilbare Lasten. Teilbare Ladung kann in verschiedene Teile aufgeteilt werden. Denken Sie an Pakete oder Gegenstände, die noch zusammengesetzt werden müssen. Unteilbare Ladung kann, wie der Name schon sagt, nicht in verschiedene Teile zerlegt werden. Es ist nur möglich, die Ladung in einem Zug zu transportieren.

Teilbare Last

Teilbare Ladung ist also Ladung, die in mehrere Teile aufgeteilt werden kann. Es ist nicht zulässig, dass teilbare Ladung an der Vorderseite eines Lastkraftwagens übersteht. Allerdings können Teillasten nach hinten überstehen. Am Heck Ihres Lkw darf die teilbare Ladung maximal 1 Meter überstehen. Wenn die Ladung nach hinten übersteht, ist es ratsam, sie durch Markierungsschilder oder Beleuchtung besonders zu kennzeichnen.

Unteilbare Last

Unteilbare Ladung, d. h. Ladung, die sich nicht in mehrere Teile aufteilen lässt, kann vorne aus dem Lkw herausragen. Die nicht teilbare Ladung darf insgesamt 4 Meter und 30 Zentimeter über die Mitte der Vorderachse des Lastwagens hinausragen. Es handelt sich also nicht um die Front des Fahrzeugs. Unteilbare Ladungen dürfen auch hinten leicht überstehen. Am Heck darf die unteilbare Ladung um die Hälfte der Länge des Lastkraftwagens überstehen, gerechnet ab der Mitte der Hinterachse. Dies ist bis zu einer Höhe von 5 Metern erlaubt. Es ist auch ratsam, zusätzliche Markierungszeichen oder Beleuchtungen an unteilbaren Lasten anzubringen. An Stellen, an denen die Ladung mehr als einen Meter weit reicht, ist das Anbringen von Markierungsschildern vorgeschrieben.

Maximales Lkw-Gewicht

Das Höchstgewicht für einen Lkw ist nicht leicht zu bestimmen. Dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Sie ist auch von Land zu Land unterschiedlich. Nach europäischem Recht darf ein Lkw maximal 40.000 Kilogramm wiegen. In den Niederlanden liegt dieser Höchstwert etwas höher. In den Niederlanden dürfen Lkw ein Höchstgewicht von 50.000 Kilogramm haben. Aber nicht nur das Gesamtgewicht wird überprüft. Sie ist auch von Lkw zu Lkw unterschiedlich.

Neben dem Gesamtgewicht werden zwei weitere Faktoren berücksichtigt. Das erste ist das Gewicht des Kennzeichens. Jede Zulassungsnummer hat ein eigenes zulässiges Höchstgewicht. Liegt dieses Gewicht unter den 50.000 Kilogramm, die Sie in den Niederlanden zulassen dürfen, gilt das mit dem Kennzeichen verbundene Höchstgewicht. Zweitens wird der maximal zulässige Achsdruck pro Achse berücksichtigt. Diese ist auch mit der Zulassungsnummer verknüpft. Wenn dieser Wert die Höchstgrenze von 50.000 Kilogramm nicht erreicht, gilt er ebenfalls als zulässiges Höchstgewicht.

Die Kennzeichendaten stammen aus dem RDW-Kennzeichenregister. Um eventuelle Ungenauigkeiten auszugleichen, wird eine Fehlermarge berücksichtigt. Diese Fehlerspanne beträgt 15 %. Es werden also 15 % des Gewichts abgezogen.

maximaal gewicht vrachtwagen

Spiegel für den toten Winkel

Neben den maximalen Abmessungen und der erforderlichen Beleuchtung gibt es noch weitere Anforderungen, bevor Sie einen Lkw auf der Straße fahren dürfen. Eine dieser Anforderungen ist ein Toter-Winkel-Spiegel. Die meisten Menschen sind wahrscheinlich mit dem toten Winkel vertraut. Es handelt sich um den Bereich um den Lkw herum, den der Fahrer mit den Spiegeln nicht sehen kann. Heutzutage muss der tote Winkel immer sichtbar sein. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten. Erstens gibt es einfach größere Spiegel. Die größeren Spiegel sorgen dafür, dass der Fahrer nun auch den toten Winkel sehen kann. Wenn ein Lkw nicht über größere Spiegel verfügt, sollte er mit einem speziellen Tote-Winkel-Spiegel ausgestattet sein. Wenn eine dieser Optionen am Lkw montiert ist, erfüllen Sie die Vorschriften.

Lkw-Rückspiegel obligatorisch

Seit dem 26. Januar 2007 ist es obligatorisch, direkt vor den Lkw schauen zu können. Auch hier gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist der Frontspiegel. Der Name mag etwas seltsam klingen, aber mit diesem Spiegel kann der Fahrer sehen, was direkt vor seinem Fahrzeug passiert. Eine zweite Möglichkeit ist die Verwendung einer Frontkamera. Diese Kamera zeigt auch, was direkt vor dem Fahrzeug passiert. Es ist daher obligatorisch, eine dieser beiden Optionen in Ihrem Lkw zu haben.

Lenkzeiten und Ruhezeiten

In der Europäischen Union gibt es Vorschriften über Lenk- und Ruhezeiten. Es gibt Höchstlenkzeiten insgesamt und Höchstlenkzeiten ohne Unterbrechung. Unter Lenkzeit versteht man das Rollen der Räder.

Maximale Gesamtlenkzeiten

Innerhalb der Europäischen Union gibt es für verschiedene Zeiträume eine maximale Gesamtlenkzeit. Ein Fahrer darf maximal 10 Stunden an zwei Tagen pro Woche fahren. An den anderen Tagen der Woche beträgt die Höchstdauer 9 Stunden. Die Gesamtzeit für eine Woche beträgt 56 Stunden. In einem Zeitraum von zwei Wochen darf ein Fahrer niemals mehr als 90 Stunden fahren.

Maximale ununterbrochene Fahrzeit

Neben der Höchstlenkzeit pro Tag, Woche oder zwei Wochen gibt es auch Vorschriften für das ununterbrochene Fahren eines Lastkraftwagens. Die ununterbrochene Lenkzeit ist die Zeit, die zwischen zwei Unterbrechungen gefahren wird. Die Zeit zwischen dem Startmoment und dem ersten Unterbrechungsmoment wird ebenfalls in die ununterbrochene Lenkzeit eingerechnet. Ein Fahrer darf maximal 4,5 Stunden am Stück fahren. Nach einer Lenkzeit von 4,5 Stunden muss der Fahrer eine Pause von mindestens 45 Minuten einlegen.

Neben einer maximalen ununterbrochenen Fahrzeit gibt es auch eine maximale ununterbrochene Arbeitszeit. Das Laden und Entladen zählt ebenfalls dazu, da es nicht als Pause angesehen wird. Das Laden und Entladen zählt nicht als Fahrzeit. Die maximale ununterbrochene Arbeitszeit beträgt 6 Stunden. Wenn Sie an einem Tag länger als sechs Stunden arbeiten, müssen Sie eine Pause von mindestens 30 Minuten einlegen. Dies stellt sicher, dass Sie nicht länger als sechs Stunden ununterbrochen arbeiten.