E-markierungen

Bedeutung: E-Markierungen

Was sind E-Kennzeichnungen?

Damit Beleuchtungsprodukte auf dem europäischen Markt gehandelt werden können, müssen sie bestimmte Anforderungen in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Umwelt erfüllen. Für die Sicherheit der Fahrzeugführer und ihrer Umgebung in Bezug auf die Beleuchtung wurden beispielsweise von der Wirtschaftskommission für Europa (ECE) Vorschriften ausgearbeitet. In den Richtlinien (mit dem Buchstaben R gekennzeichnet) werden z. B. die Lichtmenge, die Sichtbarkeit, die Blinkfrequenz usw. von Scheinwerfern, Rückleuchten, Blitzgeräten, Arbeitsscheinwerfern usw. festgelegt. Die E-Kennzeichen werden auch als ECE-Kennzeichen bezeichnet.

E-Kennzeichen: Nachweis der Zulassung

Erfüllt eine Lampe nachweislich die geltenden Anforderungen, wird sie mit einem so genannten E-Prüfzeichen versehen. Dies kann am Gehäuse oder an der Linse der Lampe sein.

E-Kennzeichnung auf Lampen: Welches Land?

Der E-Code auf einer Leuchte zeigt an, in welchem Land die Typgenehmigung erteilt wurde. Die Prüfstelle in diesem Land hat das Produkt (Fahrzeugbeleuchtung, Arbeitsscheinwerfer, Kennleuchte, Taschenlampe) geprüft und ist zu dem Schluss gekommen, dass es den europäischen Zulassungsanforderungen entspricht. Dies wird in einem Bericht festgehalten. Der Hersteller der Leuchte muss in der Lage sein, diese zu produzieren!

Für die Niederlande (E4) ist die RDW die Kontrollbehörde.

Die wichtigsten ECE-RXX-Anforderungen für TRALERT®

ECE-R10 Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

Mit LEDs bestückte Leuchten sind empfindlich gegenüber der Aussendung von elektromagnetischen Signalen. Wenn diese Signale nicht unterdrückt werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie z. B. das Autoradio stören. Dies ist natürlich nicht wünschenswert. Produkte, die den ECE-R10-Vorschriften entsprechen, unterdrücken diese Signale und sind EMV-entstört. Also keine Probleme mit Autoradios und dergleichen.

ECE-R112-Leuchten

Strahlen, die nach vorne ausstrahlen, müssen eine ECE-R112-Typgenehmigung haben, sobald sie im öffentlichen Straßenverkehr eingesetzt werden. LED Hauptscheinwerfer mit dieser Typgenehmigung sind mit einer Scheibentechnologie ausgestattet, die eine Blendung des Gegenverkehrs verhindert.

ECE-R23 Rückfahrscheinwerfer

Leuchten mit dieser Genehmigung können als Rückfahrscheinwerfer verwendet werden. Diese Leuchten haben eine so hohe Lichtmuster dass sie den Verkehr hinter ihnen nicht blenden, im Gegensatz zu den normalen LED Arbeitsscheinwerfer.

ECE-R65 Fahrzeug-Warnleuchten

Wann müssen Sie R65-Signalleuchten verwenden?

Seit dem 1. März 2009 gilt die europäische Regelung ECE REG 65. Diese Verordnung gilt für die akustische und optische Signalisierung bei neu ausgelieferten, gezogenen und angehängten Fahrzeugen. Ab dem 1. März 2014 wird die Verordnung sowohl für neue als auch für bereits gefahrene, gezogene und aufgesattelte Fahrzeuge verbindlich sein.

Wann sollten gelbe Blinklichter verwendet werden?

Bei folgenden Tätigkeiten oder unter folgenden Umständen muss ein Fahrzeug gelbe Blink- oder Positionslichter verwenden, wenn die Gefahr besteht, dass das Fahrzeug von anderen Verkehrsteilnehmern nicht rechtzeitig wahrgenommen wird:

  • Tätigkeiten zur Pannenhilfe mit Kraftfahrzeugen, die offensichtlich für diesen Zweck ausgerüstet sind.
  • Tätigkeiten, bei denen Kraftfahrzeuge eingesetzt werden, die offensichtlich für die Hilfeleistung und die Reparatur oder das Bergen und Abschleppen von Fahrzeugen ausgerüstet sind.
  • Beförderung von unteilbaren Ladungen, soweit es sich um Fahrzeuge handelt, für die eine Ausnahmegenehmigung nach der Fahrzeugverordnung erteilt wurde, in Bezug auf die Abmessungen dieser Fahrzeuge oder ihrer Ladung.
  • Begleitung von Transporten, für die eine Ausnahmegenehmigung erteilt wurde, sofern sich diese Begleitung aus der Ausnahmegenehmigung ergibt und sie mit speziell ausgestatteten Fahrzeugen erfolgt.
  • Arbeiten an, auf, in oder über Straßen, einschließlich Straßenglätte oder Schneeräumung.
  • Eskortierung von Militärkolonnen.
  • Führen von land- oder forstwirtschaftlichen Zugmaschinen und Kraftfahrzeugen mit reduzierter Geschwindigkeit oder von ihnen angetriebenen Anhängern, die einschließlich der Ladung breiter als 2,60 m sind.

Beschreibung Richtlinie ECE R65:

Gelbe Blinkleuchte: Leuchte, die aus einem Satz gelber Signalleuchten besteht.

  • Das Set muss der ECE-Regelung 65 entsprechen und ist entsprechend zertifiziert.
  • Das Set wird so montiert, dass das Lichtsignal in einem Abstand von 20 m um das Fahrzeug herum sichtbar ist. Gemessen in 1,5 m Höhe über der Fahrbahnoberfläche.

Für welche Fahrzeugklassen:

  • Fahrzeuge mit mindestens vier Rädern und Personenbeförderung (Kat. M1, M2, M3)
  • Fahrzeuge mit mindestens 4 Rädern und Güterbeförderung (Kat. N1, N2, N3)
  • Anhänger (Kat. 01, 02, 03, 04)
  • Land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen (Kat. T)
  • Geländemobiele Maschinen (Kat. G.

Frage zur Beleuchtung?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Zusammenstellung des Beleuchtungssets für Ihr Fahrzeug.