Driving Beam

Bedeutung: Driving Beam

Was bedeutet Driving Beam?

Driving Beam ist vergleichbar mit Highbeam. Es kann auch mit dem Fernlicht eines Pkw verglichen werden. Der Abblendlichtscheinwerfer des Fahrzeugs ist vergleichbar mit Low Beam. Daher ist es wichtig zu wissen, dass es unterschiedliche Regeln für die Verwendung von Fernlicht gibt. Das liegt daran, dass es sich um ein helles Licht handelt, das andere Verkehrsteilnehmer blenden kann. Dies kann schwerwiegende Folgen wie Unfälle haben. Das Licht darf nicht den ganzen Tag benutzt werden. Auch dafür gibt es verschiedene Regeln, die Sie beachten müssen.

Vorschriften für das Fahrlicht

Wie bereits erwähnt, ist ein Fernlicht dem Fernlicht eines Pkw sehr ähnlich. Das bedeutet, dass Sie verschiedene Regeln für die Beleuchtung berücksichtigen müssen. Große Lichter können andere Verkehrsteilnehmer blenden, was zu Unfällen führen kann. Das Fernlicht darf nur abends und nachts eingeschaltet werden. Dies ist nur erlaubt, wenn sich keine anderen Verkehrsteilnehmer in der Nähe befinden. Sie dürfen weder direkt an jemanden heranfahren, noch dürfen Sie direkt hinter ihm fahren. Es wird nicht empfohlen, bei Nebel das Fernlicht zu benutzen, da die Sicht durch das Fernlicht noch mehr eingeschränkt wird. Sie ist sehr nützlich, wenn Sie auf einer Straße ohne Straßenbeleuchtung unterwegs sind. Dann sorgt das Fernlicht für eine gut ausgeleuchtete Umgebung.

Driving Beam bei TRALERT®

Verschiedene Produkte innerhalb des Sortiments LED-Beleuchtung von TRALERT® können Fernlichter tragen. Eines dieser Produkte ist der Skytrack LED Bar. Einer der großen Vorteile dieses Lichtbalkens ist sein Duo-Farb-Tagfahrlicht. Die Beleuchtung umfasst auch eine praktische Deutsch-Stecker um eine einfache Verbindung zu ermöglichen. Natürlich ist auch der Skytrack vollständig ECE-zertifiziert. Neben dem Skytrack gibt es weitere LED Bars die Fernlichter tragen können.

Frage zur Beleuchtung?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Zusammenstellung des Beleuchtungssets für Ihr Fahrzeug.